StartseiteKalenderFAQSuchen...MitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Blue Fitchley

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Blue Fitchley




BeitragThema: Blue Fitchley   Do 21 Jul 2016, 17:35



BLUE FITCHLEY +++ 7 Jahre +++ GRUNDSCHÜLERIN +++ HAMBURG +++ MC

Allgemeines
I stay myself, no matter what is.


___NAME ##
Auch Julia hatte sich schon die Frage nach dem Namen gestellt. Der Name dieses kleinen Mädchens lautet Blue Fitchley, und eigentlich nennt sie auch jeder so. Also, nicht unbedingt beim kompletten Namen, aber wenigstens bei ihrem Vornamen, der so oder so kurz genug ist. Der simple Namen trägt eine ebenso simple Bedeutung, die jedem eigentlich sofort ersichtlich ist, denn bedeutet ihr Name doch simpel gesagt: Blau. Dabei hat sie weder blau gemacht noch war sie natürlich jemals blau! Und irgendwie hat sie auch wenig mit einem blauen Wunder gemeinsam, findet zumindest sie; könnte je nach Betrachter natürlich auch variieren. Aber sie mag das Blau vom Himmel und das Blaue vom Meer und sie mag es, dass sie so genannt wird, weil der Name von ihrer Mutter ausgewählt wurde, die sie sehr lieb hat. "Und Pfoten weg von der Schokolade, Blue!" muss sie sich leider auch öfter anhören ... öfter, als ihr lieb ist.
Irgendwie nennen sie manche aber auch Blubella, dabei hat sie das Pokémon noch nie gesehen und weiß somit noch gar nicht, ob sie das Pokémon mag …! Wieso nennt man sie dann so?Das ist doch total ungehört! So etwas darf ja wohl höchstens sie selbst tun, damit das klar ist!

___ALTER & GEBURSTAG ##
Mit ihren stolzen 7 Jahren ist sie schon mächtig groß!... Nein, eigentlich nicht. Sie ist wirklich etwas klein, aber … man muss es ja auch nicht sooooooo genau nehmen! Immerhin wird sie auch mit jedem Jahr älter, sofern sie denn regelmäßig ihre Milch trinkt, was sie vor lauter brauner Masse allerdings immer mal wieder vergisst, hehe. Am 28. September kann man ihr dann endlich zum Geburtstag gratulieren. Gegen einen Nicht-Geburtstagsgruß hat sie allerdings auch nichts!

___GEBURTSORT ##
Nun, es ist eine Sache, an den sie sich so gesehen eigentlich auch gar nicht mehr erinnert. Auch, wenn die Erinnerung in ihrem Fall gar nicht einmal so weit zurückliegt, so ist das Zurückerinnern an ihre eigene Geburt in Hamburg eher knifflig; doch im Ernst: Wer erinnert sich jemals an seine Geburt?

___WOHNORT ##
Auch wenn es einige Krisen zu bewältigen gab und das Leben so oder so wohl weitergehen wird, wie es eben weitergehen wird, so ist sie nach wie vor in Hamburg anzutreffen, der Stadt, in der sie lebte und immer noch lebt. Und wo erstaunlich viele Verwandte von ihr ebenso leben und lebten.

___BERUF ##
Als was könnte eine Siebenjährige denn arbeiten?
Vielleicht als Trainerin? Aber ehrlich gesagt ist sie zu faul dafür. Und Koordinatorin? Na, also, wenn sie schon für den Trainer-Beruf derzeit zu faul ist, wird sie ja das wohl noch weniger machen! Zudem sagen ihre Mom und ihr Dad immer, dass sie noch nicht reisen dürfte, deswegen ist sie auch immer noch Schülerin. Na, simpler geht es ja wohl kaum, oder?


Familienhintergrund
I'm sorry if I hurt you.


___FAMILIENSTAND ##
... Was erwartet man denn auch von ihr? Natürlich ist sie so Single wie jedes andere Mädchen in ihrem Alter (vielleicht) und findet Jungs nach wie vor total doof und langweilig und sie stinken natürlich alle (glaubt sie)! Nichtsdestotrotz würde sie sich wohl eher noch als heterosexuell bezeichnen, wenn man ihr denn jemals erklären würde, was das heißt ...!

___MUTTER ##
Rosabelle Fitchley ;; Unternehmensberaterin ;; 27 Jahre
Mit ihrer Mutter erlebte sie viele schöne Momente, auch wenn sie manchmal etwas sehr streng ist, gegen die gemeinsame Schokoladensucht konnten beide ja doch nichts tun. Sie ist eine sehr energische Frau, die weiß, was sie haben möchte und was sie dafür tun muss; manchmal jedoch schwächelt auch diese Persönlichkeit, selbst wenn das kleine Mädchen diese Seite nie oft erlebt hat. Sie hat immer erzählt, dass jeder alles werden kann und dass auch sie selbst nicht immer so war wie sie ist. Sie verbindet eine innige Beziehung und um nichts auf aller Welt würde sie ihre Mutter eintauschen wollen.
Umstände führen jedoch dazu, dass sie derzeit im Koma liegt.

___VATER ##
Shouta Wakuri ;; Krimineller Einfaltspinsel ;; 27 Jahre
Diesen Mann kennt sie derzeit nicht, sie mag ihn deswegen auch nicht besonders. Wirklich gut steht der junge Mann, den sie nicht kennt und der sie nicht kennt, eigentlich nicht bei ihr, auch wenn er ihr leiblicher Vater sein soll. Ihre Mom jedoch hatte in letzter Zeit immer mal wieder von ihm gesprochen und ihr erklärt, dass dieser Mann ihr Vater sein soll. Beschrieben hat sie diesen Unbekannten immer mit einem glücklichen Tag in ihrem Leben.

___"VATER" ##
Joseph Sharpless ;; freischaffender Künstler (Autor) ;; 28 Jahre
Der eigentliche Dad in ihrem Leben, der, der immer ihr Dad war, eigentlich. Sie hat sich nie daran gestört, dass sie keine Verwandte im eigentlichen Sinne waren und so ließ es sich eigentlich sehr harmonisch leben, sie akzeptierte ihn als Vater, mehr noch liebte sie ihn als Vater sehr. Er ist derjenige, der ihr Lieblingsbuch exklusiv nur für sie geschrieben und gemalt hat, "Die Geschichte des Staunenden Menschen". Es ist ein Unikat und ein Originalbuch, gemalt und geschrieben in ein einfaches, hochwertiges Notizbuch. Ihn beschrieb ihre Mom immer als das glücklichste Leben, was sie je geführt hatte.
Derzeit liegt er wie ihre Mutter im Koma.

___GROSSMUTTER ##
Louisa Fitchley (geb. Winter) ;; Immobilien-Maklerin ;; 52 Jahre
Ihre Großmutter ist eine Person, bei der sie eigentlich nicht so gerne ist. Es ist nicht so, als würde sie sie nicht mögen oder so, aber manchmal kommt ihr ihre sehr auf gutes Essen bedachte und kochwütige Großmutter etwas gruselig vor; besonders, wenn sie aufs Neue ein exklusives, neues Gericht ausprobiert, was sie selbst geschrieben hat ... Sie ist eine sehr explosive Persönlichkeit und auch eine sehr explosive Köchin, mit der die Kleine aber auch sehr gut lachen kann!

___GROSSVATER ##
Warner Fitchley ;; Innenarchitekt ;; 54 Jahre
Der liebenswürdige Großvater dagegen hat ihr eigentlich noch nie Angst eingejagt, seine verständnisvolle und hilfsbereite Art ist manchmal schon gruselig. Da er oft zu Hause ist, muss er auch öfters mal alles, was mit dem Haushalt zu tun hat, erledigen - bis auf die Sachen in der Küche, die die Frau auch gut selbst erledigen kann und möchte. Gemeinsam denken sich die Kleine und der Große immer allerhand Späße aus und er findet, dass seinen kleine Enkelin durchaus erwachsen genug ist, um eigene Entscheidungen zu treffen, weswegen er ihr eigentlich alles durchgehen lässt ...

___TANTE ##
Johanna Farbury (geb. Fitchley) ;; Fahrradkurierin ;; 25 Jahre
Aufgeweckt und stets auf der Suche nach dem neusten Trend - immer mit im Fluss der Zeit, so könnte man die junge Dame wohl nennen. Dabei schummelt sie sich auch gerne schon einmal in pikante Themen und ist eine echt aufmunternde Person, mit der das kleine Mädchen selbst sehr gerne Zeit verbringt. Sie ist ihr eine Gehilfin bei ihrem Unterfangen, niemanden aus dem Hause auf die Nerven zu gehen und hat sie auch zu ihrem eigentlichen Vater gebracht. Was einmal bei ihr als ein Geheimnis deklariert wurde, verlässt so schnell auch nicht wieder ihre Lippen. Sie lebt derzeit bei ihren Eltern im Haus.


DEIN ICH
You can't deny it's not like I told you it is!


___CHARAKTERBESCHREIBUNG ##
Manchmal passt zu ihr der Ausdruck "Das Blaue vom Himmel herunter lügen" - nur muss man den Ausdruck eines Lügners gegen den eines Erzählers austauschen, denn sie ist eine so rotzehrliche Natur, dass man vor lauter Wahrheit gar nicht mehr weiß, was man eigentlich für Lügen erzählt hat. Sie ist jemand, der sehr streng seine Meinung äußert und gerne auch einmal patzig wird, wenn man sie nicht hören will oder wenn ihr selbst etwas nicht passt. Dass sie jemanden mit ihrer dickköpfigen Art und Weise auf die Nerven gehen könnte, das fiele ihr nicht einmal im Traum ein! Selbst wenn man es ihr direkt in das Gesicht sagt, weiß sie mit der harschen Kritik nichts anzufangen; wenn man sie verändern möchte, ihr Verhalten ändern möchte, muss man sie leider Arceus mit Samthandschuhen der Extraklasse anfassen. Geschrei und Meckereien bringen bei ihr nichts, solange die Einsicht nicht da ist. Und wenn es um einen Wettkampf der Sturheit geht - hier ist der Gewinner (zumindest ein sehr häufiger Gewinner).
Man könnte sie durchaus als eine anspruchsvolle Person bezeichnen, denn es gibt Sachen, die sie konsequent verweigert und Sachen, die sie niemals ablehnen würde.

Sie könnte stundenlang reden, wenn sie einmal etwas interessant findet, hört aber auch sehr gerne anderen beim Reden und vor allem beim Erzählen oder Vorlesen zu. Dann kann sie auch schon einmal ganz, ganz still werden und manchmal sogar vergessen zu atmen, je nachdem, wie spannend die Geschichte ist. ... Wobei ihre Launen manchmal auch unberechenbar sind, in der einen Minute hätte sie noch gerne dieses Menü gehabt, in der anderen gefällt ihr doch ein anderes besser. Es ist manchmal eine Qual, mit ihr einkaufen zu gehen, denn eigentlich hätte sie den Einkaufskorb am liebsten nur randvoll mit Schokolade und anderen Süßigkeiten - egal, was man einkaufen wollte.
Die einzige Ausnahme bilden hierbei Bilderbücher und Bücher allgemein, die sie auch noch als schätzenswertes Gut der Menschheit betrachtet. Dabei werden ihr auch einmal gekaufte Bilderbücher nicht langweilig und sie könnte sie zehnmal hintereinander hören und lesen, ohne dass ihr dabei irgendwie die Lust vergeht.
Selbst zu Pinsel und Stift zu greifen ist dabei für die junge Dame gar nicht einmal so unüblich. Sie ist eine wahre Künstlernatur, auch wenn sie wahrscheinlich für viele Geschmäcker zu freizügig ihre Leinwände auswählt – fällt ihr einmal etwas in die Hand, während sie einen Filzstift in der Hand hält, bleibt es meistens nicht undekoriert.

Sie ist eine wahre Entdeckernatur und liebt es, neue Sachen zu entdecken, die sie so noch gar nicht kennt und lässt meistens nicht locker, ehe sie eine Erklärung zu dem neu gefundenen Etwas bekommen hat, mit der sie etwas anfangen kann. Besonders faszinierend findet sie wohl das Meer, was ja genauso blau wie ihr Name ist, besonders oft trifft man sie dort aber auch nicht. Es ist wohl eher eine ferne Leidenschaft, die sie nicht unbedingt genauso oft pflegt wie ihr unbändiges Interesse an allem, was lebt und nicht lebt.
Das kleine Mädchen hat die Angewohnheit, nur das zu hören, was sie auch irgendwie hören möchte. Sie ist jemand, der komplizierte Sachverhalte, sofern sie sie nicht ganz versteht, auf das Einfachste, was in ihrem Rahmen möglich ist, zu reduzieren, was auch schon einmal dazu führen kann, dass sie sehr vieles falsch aufnimmt und Problemstellungen komplett anders deutet, als sie eigentlich sind. Dennoch bleibt sie auf dieser für sie einfachen Ebene und argumentiert auch meistens auf sehr, sehr simple, aber irgendwie doch vernichtende Art und Weise. Die meisten kommen mit ihren einfachen Argumenten wie "Das ist aber so!" nicht klar und geben meistens den Kampf an dieser Stelle auf.

Nur wenige wissen um die nachdenkliche Seite des kleinen Mädchens. Auch wenn es eher so wirkt, als würde sie unbedarft in jeden Tag hinein leben, der ihr gegeben wurde, ist sie von erstaunlich nachdenklicher Natur. Sie ist eigentlich konsequent am Denken und beschäftigt sich dabei oft mit ihrem Umfeld und seinen Gedanken, denn eigentlich möchte sie es allen, die sie liebt und achtet, Recht machen, doch wie macht man das? Besonders in letzter Zeit scheint sie weder ein noch aus zu wissen, doch sie lächelt trotzdem weiter und hört erst damit auf, wenn ihr niemand mehr zuguckt und sie anschaut.
Mit Streit von anderen kann sie überhaupt nicht umgehen und fühlt sich oft machtlos, wenn andere in ihrer Umgebung streiten und läuft häufig davor weg, anstatt sich solchen Situationen zu stellen. Sie ist ein kleiner Strolch und mag es, Überraschungen zu erleben und auch anderen welche zu bereiten.
Wenn sie jemanden einmal in ihr Herz geschlossen hat, gelangt man eigentlich nicht mehr so schnell hinaus. Sie ist eine kleine, besitzergreifende Natur, die sich durchaus schon einmal an die Sachen, die sie liebt, sehr dranhängen und ihnen somit auch schon einmal auf den Geist gehen kann.

___VORLIEBEN ##
♦ Geschichten
♦ Bilderbücher
♦ Klavierklänge
♦ Geschenke, Überraschungen
♦ Süßkram, Schokolade
♦ Märchen, Fabeln
♦ Sternschnuppeny
♦ schlafen, dösen
♦ das Meer

___ABNEIGUNGEN ##
♦ Kaugummis
♦ schlechte Witze
♦ andere Sturköpfe
♦ Prinzessinnenkleider
♦ viel zu Kompliziertes
♦ Alkohol, Zigaretten, Zigarren, ...
♦ Naturwissenschaften (außer Mathe)
♦ Angst, Verlust, Einsamkeit
♦ Wut, Zorn

___SCHWÄCHEN ##
♦ ignorant
♦ nachdenklich
♦ anspruchsvoll
♦ ziemlich direkt
♦ dickköpfig, stur
♦ besitzergreifend
♦ launisch
♦ frech
♦ faul

___STÄRKEN ##
♦ hartnäckig
♦ fantasievoll
♦ lernt schnell
♦ wissbegierig
♦ schlagfertig
♦ hartnäckig
♦ lebensfroh
♦ humorvoll
♦ ehrlich

___BESONDERE ÄUßERLICHE MERKMALE ##
Okay, okay, okay. Man kann sagen, was man möchte, das kleine Mädchen ist einfach klein und so muss man mit ihren 109 cm auch nicht unbedingt hinter dem Berg halten; auch, wenn diese Aufgabe mehr als einfach wäre, ha ha ha ... So, wie dem auch sei, die holzbraunen Haare und Augen sind ein leidiger Einheitsbrei, an dem sich aber so schnell wohl auch nichts ändern wird, immerhin hat sie keine Lust, sich irgendwie für ihre Haare anzustrengen oder sie gar umzufärben! Bis zum heutigen Tage ist sie fest in dem Glauben, die Haare von ihrer Mutter geerbt zu haben, jawohl! Nun, dafür trägt sie ihre Haare aber gerne zu einem geflochtenen Zopf, auch wenn sich ihre Mutter eigentlich immer um ihre Frisur gekümmert hat - es bleibt also zu klären, ob sie von nun an nicht doch mit normalen, offenen Haaren durch die Welt streunern wird. Unmöglich ist es auch nicht, da es ihr eigentlich egal ist, wie ihre Haare gemacht sind. Fakt ist nur, dass sie es hasst, wenn diese Haare ihr im Weg sind.
Kleidungstechnisch trägt sie eigentlich nur schlichte und bequeme Kleidung, die nicht zu sehr herausstechen und vor Allem nicht pailettenbesetzt sind oder so - die fühlen sich einfach doof an und sie mag so etwas überhaupt nicht. Auch auf Glitzersteinchen verzichtet die Siebenjährige herzlich gerne und bevorzugt einfache, weiche Kleidung mit viel Bewegungsfreiheit.


Lebenslauf
I lost my candles.


Die Geburt dieses Kindes war eigentlich eine Geburt wie jede andere – mit der Ausnahme, dass der Vater nicht anwesend war. Nicht, weil er verstorben war oder mit seiner Arbeit viel um die Ohren hatte, der Vater war nicht anwesend, weil er wahrscheinlich noch nicht einmal von der Existenz des kleinen Babys gewusst hatte. Die Mutter hatte es jedoch nie daran gehindert, dass Kind nicht zu bekommen und ihr derzeitiger Lebensgefährte hatte dem auch zugestimmt.
So wuchs die junge Dame erst einmal mit ihrer Mutter und dem Mann an ihrer Seite auf, der nicht ihr "richtiger" Vater war.

Viel passierte in den Jahren zugegebenermaßen nicht, sie wurde mit drei Jahren in den Kindergarten geschickt, wo sie sich auch schnell einlebte und besonders gerne malte. Sie fand auf einem der Ausflüge eher durch den Zufall ein Ei am Wegesrand liegen, was wohl zu einem Züchter gehörte, der in der Nähe wohnte – ein einfaches Schild verriet es ihr und der restlichen, anwesenden Gruppe. Ihre Kindergärtnerin erlaubte es ihr, das Ei wieder zurück zu bringen und schnell freundete sie sich mit dem dortigen Züchter an, der ihr das gefundene Ei schenkte. Das war in ihrem fünften Lebensjahr. Sie passte artig auf das Ei auf und mithilfe ihres "Vaters" zog sie das geschlüpfte Pichu auf, mit dem es aber auch einige Schwierigkeiten gab. Das kleine Mädchen wollte das Pokémon dennoch um keinen Preis der Welt wieder weggeben und setzte sich wirklich mit all ihrer Kraft dafür ein, dass sie das Elektropokémon behalten durfte, was sie schlussendlich auch durfte – auch, wenn ihre beiden Eltern nicht gerade begeistert waren, ihre Großeltern hatten sie, was diesen Punkt anging, doch bereits ziemlich unterstützt.
So bekam sie ihr erstes, eigenes Pokémon, welches nach den ersten Diskussionen aber auch nicht mehr aus der Familie nicht mehr wegzudenken war.

Sie verbrachte eigentlich recht glückliche junge Jahre, lernte das Laufen, das Sprechen und schließlich auch das Lesen, Schreiben und Rechnen, als sie mit sechs Jahren eingeschult wurde. Zu diesem Anlass hatte sie von ihren Eltern ein Gehweiher geschenkt gekommen, was sie ziemlich gefreut hatte.

Vor Kurzem fingen ihre Eltern jedoch an, sich sehr heftig zu streiten. Sie kannte den genauen Grund dafür nicht, doch diese Zeit war für sie nicht gerade einfach. Auch, wenn ihre Eltern vorgaben, dass nichts gewesen sei, und immer dann stritten, wenn sie eigentlich schlafen sollte, konnte sie die lauten Streitereien doch mitanhören. Wirklich verstanden hatte sie es nicht, doch sie fand es grässlich. Schlussendlich geschah es vor wenigen Monaten, dass ihre Mutter ihr berichtete, dass der Mann, von dem sie glaubte, dass er ihr Vater sei, nicht ihr Vater war. Auch nach diesem ausführlichen Geständnis schien die junge Dame nicht recht zu verstehen, reduzierte sie doch – wie es ihr zur Gewohnheit wurde – die Tatsachen auf wenige, einfache Fakten, die jedoch meistens das eigentliche Problem nicht genügend darstellten. So auch hier. Das kleine Mädchen selbst hatte damit kein Problem und sie dachte immer mal wieder darüber nach, doch wirklich viele Probleme hatte sie nicht gesehen.
Ihre Eltern dagegen hatten sich danach immer noch gestritten. Sie selbst kennt die genauen Umstände nicht, doch eines Nachts hatten beide im Auto wohl so furchtbar gestritten, dass sie den herannahenden LKW nicht gesehen hatten und … seitdem im Koma liegen.

Das kleine Mädchen konnte natürlich nicht alleine in diesem großen Haus zurück bleiben, weswegen entschieden wurde, dass sie erst einmal zu ihren Großeltern kommen sollte. Mit ihrer Tante hatte sie jedoch insgeheim den Plan vereinbart, dass sie sie zu ihrem eigentlichen Vater bringt, weil sie ihren Großeltern nicht zur Last fallen wollte. Die Adresse erfuhr sie, nachdem sie einen Briefumschlag im Zimmer ihrer Mutter gefunden hatte, wo ein Bild von ihr selbst drinsteckte, auf dessen Rückseite "Deine Tochter" stand. Diesen trägt sie immer noch bei sich.
Nun also steht sie, nachdem sie die Großeltern erfolgreich ausgetrickst hatte, vor der Tür zu einer Wohnung, die sie nicht kennt. Wo ein Mann lebt, dessen Name der einzige Anhaltspunkt ist, den sie nicht kennt, der ihr Vater sein soll.




Administratives
A mirror can see through me.

___AVATARPERSON ##
Akana Hyakuya aus Owari no Seraph

___DEIN ALTER ##
16 Jahre

___DEIN Name ##
Alice, Ally, Richard, Richie, Blue ... wie auch immer!

___MEHRCHARAKTER ##
Alice Walker & Richard McCarthy

___STERNSCHNUPPE? ##
Immer noch durch Partnerforen!

___WEITERGABE ##
Da es ein Gesuch ist, den Charakter an sich ja, der Steckbrief sollte nur neu geschrieben werden, bitte-dankeschön!


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blue Fitchley




BeitragThema: Re: Blue Fitchley   Do 21 Jul 2016, 17:35

BLUE FITCHLEY

1. Pokemon
Little sparkling face, don't leave me.




___NAME/SPITZAME ##
Struwwelpeter

___ART ##
Pichu { Babymaus }

___TYP ##
Elektro

___FÄHIGKEIT ##
Statik

___GESCHLECHT ##
männlich

___ATTACKEN ##
♦ Charme
♦ Donnerschock
♦ Geschenk

___CHARAKTER ##
Eigentlich nennt sie dieses kleine Mäuschen auch nur Peter. Irgendwie ruft sie ihn aber auch oft Strubbel. Oder Struwwel. Oder eben Struwwelpeter. Selbst das arme Pokémon hat schon keine Ahnung mehr, wie es eigentlich heißt, doch es hat seine Trainerin trotzdem sehr, sehr lieb! ... Würden viele wahrscheinlich nicht vermuten, denn er hat seine elektrische Energie noch nicht so ganz unter Kontrolle, ist es doch gerade einmal sieben Monate alt, sodass er sie öfters einmal unabsichtlich verletzt, wodurch ihre gelegentlichen Brandnarben und die vielen Pflaster begründet wären. Niemals aber würde sie auch nur im Traum daran denken, ihr geliebtes Pokémon jemand anderen zu überlassen oder es für schuldig zu befinden! Dafür ist das kleine Ding doch erstens viel zu niedlich und die beiden sind ohnehin so krass ein Herz und eine Seele, dass man das Leben des anderen zerstören würde, würde man sie trennen. Sie ist zuversichtlich, dass sich alle Hindernisse mit der Zeit legen werden, denn er verletzt sie ja auch nicht mit purer Absicht oder so!
Manche nennen es schon eine seltsame Beziehung, immerhin können sie entsprechend weder mit- noch ohne einander. ... Man sollte einfach nicht versuchen.




2. Pokemon
You have too many legs, haven't you?




___NAME/SPITZAME ##
Till Eulenspiegel

___ART ##
Gehweiher

___TYP ##
Käfer & Wasser

___FÄHIGKEIT ##
Wassertempo

___GESCHLECHT ##
männlich

___ATTACKEN ##
♦ Blubber
♦ Ruckzuckhieb
♦ Blitz

___CHARAKTER ##
Das tollpatschige Gehweiher fand ebenso vor kurzem erst den Weg in das gescheite Team des kleinen Mädchens und hat ebenso viele Decknamen wie es Spitznamen besitzt. Manchmal muss es selbst als 007 herhalten, dabei sind detektivische und superagentenmäßige Spezialfähigkeiten doch das letzte, was das junge Ding zu bieten hat! Vielmehr … verheddert es sich viel zu oft selbst mit seinen vielen Beinen, doch man kann es nicht anders beschreiben: Es verheddert sich jedes Mal sehr elegant. Es wird sicherlich einmal sehr groß heraus kommen, sollte sich seine Trainerin für den Weg einer Koordinatorin entscheiden!
Wenn sich das muntere Gehweiher jedoch in all seinen Beinen verheddert, hilft sie ihm nicht auf der Stelle ... eher ist sie noch fasziniert davon, wie man sich doch auf diese Art und Weise verheddern kann ... Nein, wirklich faszinierend ...





X | X | X
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Izaak Nowak




BeitragThema: Re: Blue Fitchley   Fr 22 Jul 2016, 10:34


She's adorable! Da wird Shouta hoffentlich ganz viel Spaß mit der Kleinem haben. ='D
Für mich geht die Kleine so klar und von daher gebe ich dir dein erstes WoB. Warte bitte noch auf ein Zweites. (=

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Blue Fitchley   Fr 22 Jul 2016, 13:19

Sie ist nach wie vor niedlich und ich freue mich wahnsinnig darauf, dass dieser kleine Wirbelwind Shoutas Leben auf den Kopf stellt. x)
Wenn keiner der Admins was einzuwenden hat, gebe ich dir hiermit das zweite WoB. :>

Nach oben Nach unten
 
Blue Fitchley
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wolf's Rain
» Drachenzähmen leicht gemacht RPG
» Behind blue eyes!
» [100][DF]Farlander + Ibtisam + Blue
» Suche einen coolen Ava

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Pokemon Germany :: Sei gegrüßt, Freund! :: Blue Fitchley-
Gehe zu: