StartseiteKalenderFAQSuchen...MitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenAustausch | 
 

 Fangsystem

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Darkrai
Admin



BeitragThema: Fangsystem   So 03 Apr 2016, 19:57

Fangsystem
Wie ihr an neue Pokemon kommen könnt


Damit ihr euch ein neues Pokemon fangen könnt, braucht ihr erst einmal einen Pokeball, den ihr im Shop erwerben müsst. Anschließend kauft ihr euch das Pokemon eurer Wahl ebenso in unserem Markt. Sobald der Kaufpreis abgezogen wurde und ihr von einem Admin das Go habt, ist der Fang möglich. Zwei kleine Hürden habt ihr aber dennoch zu überwinden.

* Der Fangpost muss mindestens 500 Wörter haben, um genehmigt zu werden. Bei Pokemon der Stufe 1 setzen wir 650 Wörter voraus und für die 2. Entwicklungsstufe bereits 1000 Wörter.

* Bei uns ist Babystufe=Basisstufe. Pokemon, die also als Baby angegeben werden, sind bei uns automatisch Basis. So wäre z.B. Pichu Basis, Pikachu 1. Stufe und Raichu 2.

* Einige Pokemon sind von Einschränkungen betroffen, da wir uns teilweise an der Fauna Deutschlands orientieren wollen.

Die Fossilien/Urzeitpokemon kann man nur in einer Universität in Köln erwerben, die sich auf Fossilienforschung spezialisiert hat. Diese Pokemon laufen in der Regel nicht einfach frei in der Wildnis herum.

Auch Geistpokemon sind tagsüber nirgends anzutreffen und erscheinen nur in der Nacht. Selbst nachts ist es jedoch nicht einfach auf einen zu treffen, da die meisten von ihnen in einem Kloster in Saarland hausen und dort ihr Unwesen treiben.

Gesteins- und Bodenpokemon trifft man am ehesten in stillgelegten Mienen, Kerkern und Höhlen an. Auch Fledermäuse wie Zubat und Ef-Em besiedeln diese Orte, auch wenn es möglich ist, dass sich am eigenen Dachboden eine Fledermaus-Familie eingenistet hat.

Seltene Wasserpokemon wie Seeper, Sterndu, Seemops etc., kann man besonders gut zu bestimmten Angelwettbewerben fangen, die die Stadt Hamburg jeden zweiten Monat veranstaltet.

Quapsel und fischähnliche Pokemon wie Remoraid, Goldini, Barschwa, Karpador, gibt es auch an Weihern oder Flüssen zu fangen. Hier ist darauf zu achten, dass man sie nicht überall einfangen darf, da das Naturschutzgesetz sie vor Fängen schützt.

Ebenso vom Naturschutzgesetz geschützt sind Damhirplex, Sesokitz und Kronjuwild.

Vogelpokemon wie Schwalbini, Taubsi und Staralili sind in der Wildnis und in Wäldern häufig anzutreffen. Für seltenere Vögel wie Skallyk oder Geronimatz gibt es in Mainz einen Vogelpark, bei dem es möglich ist auf Fangjagd zu gehen.

Hunde- und Katzenpokemon werden bevorzugt von Züchtern erstanden, können aber auch als Streuner in der freien Wildbahn anzutreffen sein.

Ausschließlich in Wildparks tauchen Tauros, Bisofank, Bummelz, Menki und die Nidoran auf.

Pflanzen-und Käferpokemon findet man am häufigsten in Wäldern und in hübsch angelegten Grünparks. Diese sind meistens friedlich, ansonsten werden sie dem Park umgehend verwiesen.

Anders als die Pflanzen-und Käferpokemon wird es mit gefährlichen Exoten wie Rettan und Vipitis, sowie Drachenpokemon gehandhabt. Für die Drachen und die Schlangen gibt es in Dresden ein eigenes Terrarium und einen Drachenpark, der nur von erfahrenen Wärtern geleitet und bewacht wird.  


Trotz der Auflistung – bei der wir längst nicht auf jedes einzelne Pokemon eingehen konnten – gelten auch Ausnahmen. So kann es auch mal möglich sein, dass ein Bisofank aus dem Wildpark ausgerissen ist und mitten auf einer Landstraße herum läuft. Jedoch sollten sich solche Fanggelegenheiten nicht häufen.

Prinzipiell gehen wir davon aus, dass Pokemon der ersten oder zweiten Entwicklungsstufe mehr als einen Ball brauchen und nicht so häufig anzutreffen sind wie die der Basisstufe. Ein Fang sollte bei diesen Pokemon deutlich mühseliger sein!

Im Bezug auf ihre Seltenheit vergleicht sie mit den Tieren an denen sie angelehnt sind und überlegt dann, wie wahrscheinlich es ist ein solches Wesen in der Natur anzutreffen (So sieht man hier zum Beispiel Kramurx (Krähe) jeden Tag auf der Straße, aber für ein Quiekel (Wildschwein) müsste man sich schon tiefer in den Wald begeben und gehörig Glück dazu haben).

Wenn ihr euch trotzdem unsicher seid, wo ihr eurem Wunschpokemon begegnen könnt/dürft, wendet euch ruhig an das Team.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://pokemon-germany.forumieren.net
 
Fangsystem
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Pokemon Germany :: Welt der Illusionen :: Allgemeines :: Spielsystem-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: